Einen PiAware Feeder bauen

Um einen Flightaware Feeder zu bauen benötigt man nur einen lauffähigen RasprryPi, einen TV-Stick (DVB-T Dongle) mit Antenne und einen aktiven! USB -Hub für die zusätzliche Stromversorgung des DVB-T Sticks.

  1. PiAware on Raspbian Linux 3.6.2 ZIP (0,4GB) herunterladen und entpacken.
    (Bzw. die aktuelle Version unter Punkt 2 auf der Seite https://flightaware.com/adsb/piaware/build )
  2.  Win32DiskImager herunterladen http://sourceforge.net/projects/win32diskimager/files/latest/download und installieren.
  3. Kitty (ein SSH-Client für das Remoten des RaspberryPi )herunterladen (z.B. von http://filehippo.com/download_kitty/ ) und installieren.
    (Homepage: http://www.9bis.net/kitty/?page=Welcome&zone=en)
  4. SD-Karte in einem Lesegerät an den PC andocken und Win32DiskImager Utility starten. Eventuell werden Administratorrechte benötigt um es auszuführen (Rechtsklick auf die Datei und „Als Administrator starten“).
  5.  Betriebssystemabbild (.img) (die entpackte piaware-sd-card-3.3.img) und SD-Karte auswählen (z.B. F:/ wird automatisch ausgewählt, wenn keine anderen Wechseldatenträger angeschlossen sind. Wenn man sich nicht sicher ist, einfach im Explorer den Laufwerksbuchstaben überprüfen!) Den Write-Button drücken und warten bis die „Fertig“ Meldung kommt.
    Das kann einige Zeit dauern.
  6. Die SD-Karte (mit dem installierten PiAware) in den Raspberry Pi stecken. Alle Kabel (Netzwerk, DVBT-Stick Antenne, …) verbinden und NEU SEIT 2017:
    Tastatur + Monitor anschließen. Die Ersteinrichtung funktioniert bei Raspian nicht mehr Headless!
  7. Dann die Stromversorgung an den RPi anschließen (evtl. gleichzeitig mit der Stromversorgung des aktiven USB-Hubs) und ihn damit starten – dann kurz warten. Nun sollten sie LEDs auf dem RPi anfangen zu leuchten und zu blinken.
  8. Die IP-Adresse des RaspberryPi herausfinden: Sie steht nach dem booten auf dem Startscreen unter eth0 up: z.B. 192.168.178.21
  9. Headless Benutzung vorbereiten:
    Auf dem Startscreen |ALT] + [F2] drücken um in die Kommandozeile zu gelangen. Dort einloggen:
    Benutzername: pi
    Passwort: flightaware
  10. Die Raspberry Grundkonfiguration vornehmen:
    sudo raspi-config

    eingeben und mit der |Enter|-Taste bestätigen.

    Da die Tastatur auf International steht ist das – Zeichen unter der Deutschen Taste ß versteckt. Im Menü kann man sich ohne Maus mit [TAB] den Pfeiltasten und der Leertaste durchnavigieren. Die Leertaste markiert den ausgewählten Eintrag und mit der [ENTER]-Taste wird er bestätigt oder zu  navigieren und dort bestätigen

    Folgende Aktionen durchführen:
    + 1 Expand Filesystem
    + 2 Password ändern (auf ein beliebiges, aber gut merken ;-))
    + 4 Internationalisation Options
    -> I1 Change Locale -> (de_DE.UTF-8)
    -> I2 Change Timezone -> Europe -> Berlin
    -> I3 Change Keyboard Layout ->
    + 5 Interface Option
    -> P2 SSH -> ENABLE
    + 6 Overclock (Moderat)
    + 7 Advanced Options
    -> Memory Split (16MB Grafik)

    und mit EXIT das ganze verlassen. Man kann mit den Pfeiltasten durch das Menü navigieren.

  11. Reboot
    sudo reboot

    eingeben und den RaspberryPi neu starten lassen. Kurz warten und dann per Kitty auf dem RaspberryPi einloggen.

  12. Benutzername: pi
    Passwort: Das vorher neu vergebene Passwort
  13. SSH Host Schlüssel neu generieren
    sudo rm /etc/ssh/ssh_host_*
    sudo dpkg-reconfigure openssh-server
  14. Jetzt sollte das Raspian auf den neusten Stand aktualisiert werden, dazu wird in der Konsole der Doppelbefehl
sudo apt update && sudo apt full-upgrade

ausgeführt.

Jetzt führt man das Firmware Update Script aus, welches man später auch wieder über diesen Befehl starten kann:

sudo rpi-update

Ganz zum Schluss den RPi neu starten:

sudo reboot

 Die Konfiguration kann jetzt wie im Artikel RasperryPi einrichten weiter optimiert werden.

PiAware mit dem Flightaware Account verknüpfen

Dann den FlightAware Account mit dem PiAware RPi verknüpfen. Wenn der PiAware erst einmal läuft, einfach bei Flightaware einloggen und dann unter:

den neuen PiAware mit dem Account verknüpfen. (Nicht zugeordnete PiAware die von der IP-Adresse senden mit der man sich eingeloggt hat, können zum Account hinzugefügt werden. Die PiAware werden anhand Ihrer MAC-Adresse identifiziert.)

Den Status von PiAware nach dem einloggen kann man durch dieses Kommando prüfen:

sudo piaware-status

Wenn der RaspberryPi sowieso läuft und Daten an Flightaware sendet, kann man die Daten auch gleich noch an Flightradar24 senden um so zugriff auf die APP Flightradar24 Premium zu bekommen.

Flightradar24 auf dem PiAware installieren

RPi 1&2&3:

Auf dem RPi einloggen und dann in die Kommandozeile eingeben:

sudo bash -c "$(wget -O - http://repo.feed.flightradar24.com/install_fr24_rpi.sh)"

Am Ende wird man automatisch durch den Einrichtungsassistenten geleitet. Dazu sollte man seine Koordinaten und die Antennenhöhe über NN (in Fuss) kennen.

Dann kann der Feed mit

sudo service fr24feed restart

gestartet werden. Den Status des Feeders kann man mit

sudo service fr24feed status

nach ein paar Sekunden abfragen (Kurz warten, sonst bekommt man eine Fehlermeldung).


Falls man die Daten nochmal ändern will:

fr24feed --signup

Falls man schon einen Account hat, kann dieser mit

sudo fr24feed –reconfigure –fr24key=EIGENESPASSWORT

Gefolgt bei den Abfragen von:

  • 4
  • 1
  • localhost
  • 30002
  • no
  • no
  • 1
  • [ENTER]

eingerichtet werden. (Dies erstellt eigentlich auch nur die fr24feed.ini) Und dann mit dem bekannten sudo service fr24feed restart wieder aktivieren.


Archiv:

Manuelle Installation:

sudo wget http://repo.feed.flightradar24.com/rpi_binaries/fr24feed_1.0.18-7_armhf.deb

sudo dpkg -i fr24feed_1.0.18-7_armhf.deb

RPi 1:

Auf dem RPi einloggen und dann in die Kommandozeile eingeben:

sudo wget http://feed.flightradar24.com/raspberry-pi/fr24feed_1.0.13-2_armv6l.deb

sudo dpkg -i fr24feed_1.0.13-2_armv6l.deb

Beim RPi2:

sudo wget http://feed.flightradar24.com/raspberry-pi/fr24feed_1.0.13-2_armv7l.deb

sudo dpkg -i fr24feed_1.0.13-2_armv7l.deb

Dann einen Account bei flightradar24 erstellen mit:

sudo fr24feed –signup

Die einzelnen Schritte durchlaufen, am Ende den Feed aber noch nicht starten, sondern die Einstellungen manuell bearbeiten:

sudo nano /etc/fr24feed.ini

Dort folgende Werte eintragen:

receiver=“avr-tcp“
fr24key=“EIGENESPASSWORT“
host=“localhost:30002″
bs=“no“
raw=“no“
logmode=“1″

Und das ganze mit [STRG] + [O] gefolgt von [STRG] + [X] speichern.


Links:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.